LebenslaufFotosPresse KontaktWorkshops für KinderWorkshops Home

Aktuelle »
Informationen
Was bisher geschah »
In Deutschland befindet sich der
Bühnenkampf noch in den
Kinderschuhen.


Bei dem Casting für „Die drei Musketiere“ im Theater
des Westens Berlin (Premiere April 05) sollte ich
beurteilen, wie es um die Fechtkünste der Aspiranten
steht und bestimmen wer für Dàrtagnan, Porthos,
Aramis, Athos etc. in Frage kommt.
Alle hatten tolle darstellerische; tänzerische und Ge-
sangsqualitäten, aber nicht einer, der in Deutschland
ausgebildet wurde hatte auch nur einen blassen
Schimmer vom Fechten zurzeit der Musketiere oder
jemals ein Rapier in der Hand gehalten!
Die Stageholding musste also 3 Crashworkshops,
unter meiner Leitung in Hamburg, Essen und Berlin
anbieten damit man zu mindest die „Lernfähigkeit“
der Darsteller beurteilen kann.
Es zeigt sich immer wieder, dass sich hier zu Lande
dringend etwas ändern muss. Der Bühnenkampf in
Deutschland ist ungefähr auf dem Stand Englands
und Amerikas vor 40 Jahren und orientiert sich immer
noch hauptsächlich am modernen Sportfechten.
Entsprechend starr und
langweilig, vor allem we-
nig effizient, wird
Bühnenkampf/ -fechten
an den Schauspielschu-
len unterrichtet.Obwohl
jeder Schauspieler
"Fechten" in seinem
Lebenslauf vorweisen
kann, müssen Choreografen meistens von vorne be-
ginnen. Entsprechend sehen die meisten Kampfsze-
nen, auf deutschen Bühnen, kindlich aus.
Die vergessenen europäischen
Kampfsportarten für die Bühne
neu entdeckt.


Mantel & Degen

Die Kampfsportart der Renaissance. Das Rapier
ist die Waffe dieser Zeit und wird nach den Vor-
lagen der  ital. Meister (Di Grassi, Saviolo, Capo
Ferro u.a.) gelehrt. Danach fochten u.a. "Romeo",
"Die Musketiere & Cyrano de Bergerac".
Es ist die Waffe "Zorros & der eisernen Maske"
und ist sowohl die eleganteste als auch artistisch-
ste Art der Auseinandersetzung - die Form des
klassischen Duells.

Schwertkampf

Die Kampfsportart der Gladiatoren und der Ritter
von Spartakus über Jeanne d´Arc bis zu den
Rittern der Tafelrunde.
Das Schwert ist die zentralste und mystischste
Waffe Europas. Schwertkampf wird ebenso wie
das Rapierfechten mit echten Schaukampfwaffen
unterrichtet. Auch hier bedient man sich der Vor-
lagen alter Meister wie "Talhoffer und Co".

Unarmed Combat"

Der Bühnenkampf ohne Waffen; d.h. jede Art der
unbewaffneten Auseinandersetzung von der Ohr-
feige bis zur Massenprügelei.
Die Techniken dieser Disziplin sind bei "Passado"
einzigartig und verblüffen durch ihre täuschend
echte Wirkung.

  Lebenslauf  |  Fotos  |  Presse  |  Kontakt  |  4Kids  |  Home